News
 

NRW: Mann fährt über 30 Jahre ohne Fahrerlaubnis

Krefeld (dts) - Im nordrhein-westfälischen Krefeld ist am Donnerstag ein Mann nach über 30 Jahren Fahren ohne Führerschein von der Polizei angehalten worden. Nach Angaben der örtlichen Polizei sei der Mann mit einem Handy in der Hand an einem Streifenwagen vorbeigefahren. Trotz Hupen und Winken und der Aufforderung zum Anhalten mit der Anhaltekelle fuhr der Mann weiter.

Erst das Einschalten des Blaulichts lenkte die Aufmerksamkeit auf die Polizisten. Bei der anschließenden Überprüfung der Papiere räumte der 70-Jährige schließlich ein, dass ihm der Führerschein vor 33 Jahren bereits entzogen worden ist. Nun muss sich der Rentner wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.
DEU / NRW / Straßenverkehr / Gesellschaft
12.11.2010 · 16:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen