News
 

NRW-Landesregierung beginnt Anhörung zum Nachtflugverbot

Köln (dts) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Anhörungsverfahren für ein Nachtflugverbot für Passagierflüge am Flughafen Köln-Bonn eingeleitet. Dies bestätigte Horst Becker, Staatssekretär im NRW- Verkehrsministerium, dem "Kölner Stadt-Anzeiger". In dem Anhörungsverfahren wird den Betroffenen - Flughafengesellschaft, Airlines und Kommunen - die Gelegenheit gegeben werden, Einwände geltend zu machen.

Dazu haben sie vier Wochen Zeit. "Danach werden wir alle Einwände prüfen, sachlich abwägen, ob sie Einfluss auf unser Vorhaben haben und dann eine Entscheidung fällen. Diese wird dem Bundesverkehrsminister vorgelegt, der das letzte Wort hat", sagte Becker. Die rot-grüne Landesregierung will am zweitgrößten Flughafen in Nordrhein-Westfalen ein Nachtflugverbot für Passagierflieger durchsetzen. Das Bundesverkehrsministerium hat hingegen Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines solchen Verbots.
DEU / NRW / Luftfahrt
06.09.2011 · 21:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen