News
 

NRW-Landesrechnungshof kritisiert Verzicht auf Studiengebühren

Düsseldorf (dts) - Der NRW-Landesrechnungshof (LRH) hat mehrere Universitäten im Ruhrgebiet dafür kritisiert, zu häufig auf die Einnahme von Studiengebühren zu verzichten. Wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet, beschwerte sich der LRH über zu viele Ausnahmen von der Beitragspflicht. Die Summe der Einnahmen, die derzeit bei etwa 130 Millionen Euro liegt, könne laut LRH deutlich höher ausfallen. In der Universität Duisburg-Essen werden neben Studenten im Auslandssemester beispielsweise auch Studenten von der Studiengebühr befreit, deren Geschwister bereits an derselben Universität studieren. Eine Sprecherin der Hochschule begründete dies mit einer "sozialen Verantwortung für die Studierenden und für die Region".
DEU / Studiengebühren / Universitäten
26.08.2009 · 19:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen