News
 

NRW: Kabinett beschließt 1.000 neue Medizinstudienplätze

Düsseldorf (dts) - In Nordrhein-Westfalen hat die rot-grüne Regierung unter Hannelore Kraft in ihrer Kabinettssitzung am Dienstag beschlossen, 1.000 zusätzliche Medizinstudienplätze an den Hochschulen in NRW einzurichten. In den kommenden fünf Jahren sollen jährlich bis zu 200 zusätzliche Medizinstudentinnen und -studenten aufgenommen werden. So sollen gute Chancen auf einen Studienplatz für diejenigen geschaffen werden, die zu einer Zeit ihr Studium aufnehmen wollen, in der die Nachfrage bedingt durch den doppelten Abiturjahrgang 2013 oder das Aussetzen von Wehr- und Zivildienst besonders hoch sein wird.

Für die vorübergehende Steigerung der Medizinstudienplätze um jährlich zehn Prozent legt das Land ein eigenes 50-Millionen-Programm auf. Dieses soll zum Wintersemester 2011/12 starten. "Der heutige Kabinettsbeschluss stellt sicher, dass wir mit Blick auf den doppelten Abiturjahrgang zeitweise die Zahl der Studienplätze in der Medizin erhöhen können, ohne dass es auf Kosten der Ausbildungsqualität geht", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD).
DEU / NRW / Bildung / Gesundheit
08.02.2011 · 15:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen