News
 

NRW: Fahranfänger rast mit 140 Stundenkilometern durch Ortschaft

Löhne (dts) - Im nordrhein-westfälischen Löhne ist am vergangenen Freitag ein 19-jähriger Audi-Fahrer mit 140 Stundenkilometern geblitzt worden, erlaubt waren 50. Nach Polizeiangaben gab der Kraftfahrzeugführer als Grund für seine rasante Fahrt an, nur "schnell zu seinen Freunden" fahren zu wollen. Normalerweise sieht der Strafenkatalog bei diesem Vergehen ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro, vier Punkten in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot vor. Da sich der junge Autofahrer jedoch noch in der Probezeit befindet und bereits in der Vergangenheit mehrfach aufgefallen war, muss er mit einem noch höheren Bußgeldsatz rechnen.

Außerdem erwartet den Teenager wohl eine Nachschulung und eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU).
DEU / NRW / Polizeimeldung / Kurioses / Straßenverkehr
09.11.2010 · 10:07 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen