News
 

NRW: Behörden schöpfen 230 Millionen Euro illegales Vermögen ab

Düsseldorf (dts) - Im Jahr 2011 haben die Behörden Nordrhein-Westfalens fast 230 Millionen Euro an illegalem Vermögen abgeschöpft. Das erfuhr der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagausgabe) aus dem Landesjustizministerium. "Diese Summe ist ein Rekordwert", sagte Ministeriumssprecher Detlef Feige dem Blatt.

In den vergangenen zehn Jahren hat die Abschöpfung illegalen Vermögens nie auch nur annähernd eine solche Höhe erreicht. 2010 lag der Wert bei knapp 74 Millionen Euro. Der Löwenanteil entfiel 2011 auf ein Bußgeld von 150 Millionen Euro. Das Geld zahlte eine Schweizer Bank, um ein gegen sie gerichtetes Steuerverfahren zu beenden. Opfer von Straftaten erhielten vom Land zudem insgesamt 19,4 Millionen Euro aus der Gesamtsumme im Weg der Rückgewinnungshilfe zurück.
DEU / NRW / Kriminalität
18.04.2012 · 23:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen