News
 

NRW: Autofahrer fuhr in Fronleichnahmsprozession

Neunkirchen-Seelscheid (dts) - Im nordrhein-westfälischen Neunkirchen-Seelscheid ist am Donnerstag ein Autofahrer in eine Fronleichnahmsprozession gefahren. Wie die örtliche Polizei mitteilte, bog der 73-Jährige mit seinem PKW trotz Sperrung auf die Straße des Feierzuges und fuhr diesem entgegen. Nach Zeugenschilderungen mussten die Menschen ausweichen, um nicht angefahren zu werden.

Der Bürgermeister der Gemeinde stellte sich schließlich dem Fahrer entgegen, um eine weitere Gefährdung zu verhindern. Der Rentner fuhr jedoch weiter und verletzte dabei den Bürgermeister. Ein Polizeibeamter, der zur Hilfe eilte, öffnete die Fahrertür des weiter rollenden Autos und versuchte den Zündschlüssel abzuziehen. Der Mann wollte dies durch Schläge verhindern und biss dem Polizisten in die Hand. Erst mit Hilfe eines weiteren Beamten gelang es den Pkw anzuhalten. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Körperverletzung eingeleitet. Ersten Erkenntnissen zufolge, stand der 73-jährige nicht unter Alkoholeinfluss.
DEU / NRW / Polizeimeldung / Straßenverkehr / Religion / Unglücke
24.06.2011 · 11:37 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen