News
 

NRW: 30-Jährige zwingt junge Frauen durch "Voodoo-Zauber" zur Prostitution

Bonn (dts) - In Bonn ist eine 30-jährige Frau unter anderem wegen des Verdachts des Menschenhandels angeklagt worden. Die Tatverdächtige, die bereits im Mai in Koblenz festgenommen wurde, soll junge Frauen aus Nigeria zur Prostitution gezwungen haben, indem sie psychischen Druck mit Hilfe eines "Voodoo-Zaubers" ausübte. So verpflichtete sich eine 20-jährige Nigerianerin, der Angeklagten zu gehorchen und sie nicht bei der Polizei zu melden.

Die Prostituierte musste zudem unter Androhung von Krankheit, Wahnsinn oder dem Tod ihre gesamten Einnahmen an die Zuhälterin abgeben. Im Zuge der Ermittlungen in dem Fall konnte die Polizei eine weitere "Voodoo"-Zuhälterin in Hamburg festnehmen.
DEU / NRW / Justiz / Kriminalität / Kurioses
09.09.2010 · 10:57 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen