News
 

Notstand auf Lampedusa - Über 1000 neue Flüchtlinge

Rom (dpa) - Die Zahlen sind dramatisch: Am Wochenende erreichten erneut über 1300 Bootsflüchtlinge die kleine italienische Insel Lampedusa. Trotz aller Bemühungen der italienischen Regierung, die Flüchtlingswelle zu bremsen, stieg die Zahl der großteils tunesischen Immigranten damit wieder auf über 5400. Die Lage auf der Insel, die selbst nur an die 4500 Einwohner zählt, bleibt äußerst angespannt. Tausende der Flüchtlinge sind gezwungen, im Freien zu übernachten. Oberhalb des Hafens haben sich viele aus Strandgut notdürftige Zelte gebastelt. Die meisten klagen über mangelhafte Versorgung.

Migration / Italien / Tunesien
27.03.2011 · 22:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen