News
 

Norwegischer Botschafter in Peking einbestellt

Oslo/Peking (dpa) - Der norwegische Botschafter in Peking ist wegen der Verleihung des Friedensnobelpreises an den Dissidenten Lio Xiaobo ins chinesische Außenministerium einbestellt worden. Das bestätigte das Außenministerium in Oslo am Freitagabend. Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Zuvor hatte Norwegens Regierungschef Jens Stoltenberg Liu Xiaobo zum Nobelpreis gratuliert, dabei aber jede direkte Kritik an Peking vermieden. Vertreter des Pekinger Außenministeriums hatten zuvor in Oslo mit einer Verschlechterung der Beziehungen gedroht, falls Liu oder ein anderer Oppositioneller aus China den Friedensnobelpreis bekommen sollte.

Offizielle Internetseite zum Friedensnobelpreis

Nobelpreise / International / China / Norwegen
08.10.2010 · 17:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen