News
 

Norwegische Behörden nehmen drei mutmaßliche Terroristen fest

Oslo (dts) - Den norwegischen Ermittlern ist heute ein Schlag im Kampf gegen den islamischen Terrorismus gelungen. Man habe drei mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al Kaida festgenommen, meldeten heute die Behörden in Norwegen. Unbestätigten Medienberichten zufolge sei einer der Männer in Deutschland festgenommen worden, Details liegen dazu aber nicht vor. Deutsche Behörden seien aber zumindest an den Ermittlungen beteiligt gewesen, erklärte ein Sprecher der norwegischen Behörden. Die Männer sollen Sprengstoffanschläge wie jene in der New Yorker und der Londoner U-Bahn geplant haben. Bei einem der Männer handele es sich um einen 39-jährigen Norweger, der aus der Region der Uiguren im Nordwesten Chinas stammt. Die beiden anderen Festgenommenen seien ein 37-jähriger Iraker, der sich mit einer unbefristeten Genehmigung in Norwegen aufhält, sowie ein 31-jähriger Flüchtling aus Usbekistan. Bereits seit einem Jahr wären die mutmaßlichen Terroristen beobachtet worden, bevor man nun zugegriffen habe, so die Ermittler. Weitere Einzelheiten zu den Festnahmen sollen im Laufe des Tages bekanntgegeben werden.
Norwegen / Terrorismus / Kriminalität
08.07.2010 · 13:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen