News
 

Norweger füllen ihre Straßen «mit Liebe»

Oslo (dpa) - Die Menschen in Norwegen haben in eindrucksvoller Weise der Opfer der Anschläge vom Freitag gedacht. In fast allen Städten gingen sie auf die Straße, allein in der Hauptstadt Oslo waren es rund Hunderttausend. Die meisten hielten Blumen in den Händen. Ein rechtsradikaler Norweger hatte 76 Menschen getötet. Der 32-Jährige gestand das Massaker, ist sich aber angeblich keiner Schuld bewusst. Gegen ihn wurde eine achtwöchige Untersuchungshaft verhängt. Davon muss er vier Wochen in vollständiger Isolation verbringen.

Terrorismus / Kriminalität / Norwegen
26.07.2011 · 02:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen