Kommentare

 
Eine gute Straßenausleuchtung ist wichtig. Besonders dort, wo sich Autofahrer die Straße mit Fußgängern und Radfahrern teilen müssen. Allerdings verbraucht Straßenbeleuchtung auch viel Energie. Auf einem Highway-Abschnitt in Norwegen läuft derzeit ein Pilotprojekt, dass eine naheliegende Technik ...

Kommentare

(6) smailies · 03. Januar um 22:01
Jetzt sind der Fernseher und das Bügeleisen weg :) Aber insgesamt eine sinnvolle Idee, wenn wenig Verkehr herrscht und die Melder nicht auf Äste im Wind anspringen...
(5) anddie · 03. Januar um 17:55
Zum Beurteilen wäre ja mal interessant, wieviele Laternen da insgesamt rumstehen. 9km Straße mit Fußweg sind nicht gerade kurz und die scheinen sehr dicht zu stehen. Ansonsten kann ich mir noch vorstellen, dass die 2100 kWH nicht nur durch das dimmen, sondern primär durch die Umstellung auf LED erreicht wurden. Mengenmäßig scheint das zu passen. Nur der Bügeleisenvergleich hat dann anscheinend das k von kWH übersehen ;)
(4) Takato · 03. Januar um 17:28
Immer wieder herrlich, wenn jeder vom anderen abschreibt und nicht einmal daran denkt zu verstehen was in dem Artikel steht... Aber Hauptsache "TOP" bei Klamm
(3) Stiltskin · 03. Januar um 16:58
In der Tat, diese Verbrauchsangaben passen vorne und hinten nicht. Meine Frau und ich verbrauchen in unserem Zwei Personen Haushalt im Jahr maximal 1800 KW/H. Derjenige der diese News online stellt, sollte lieber noch einmal genau nachlesen und recherchieren, als blind zu übernehmen.
(2) MyStar · 03. Januar um 16:56
2100 KWh für vier Stunden Fernsehen? Was ist denn das für ein riesen Teil.
(1) Platon999 · 03. Januar um 16:48
Ein Bügeleisen verbraucht 100KW? Ein Plasma Fernseher braucht 550KW? Was haben die für Geräte in Norwegen?
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2018(Heute)
16.01.2018(Gestern)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News