News
 

Norwegen: "Taucher" greifen "Google Street View"-Auto an

Bergen (dts) - Der Bilderdienst "Street View" des US-Internetriesen Google hat erneut einen sehr ungewöhnlichen Straßenzug fotografiert. In der Straße Rugdeveien in der norwegischen Stadt Bergen wurde Googles Kamerawagen von zwei als Tauchern verkleideten Personen angegriffen. Dabei sind die beiden Unbekannten zuerst auf Gartenstühlen auf einer Straße zu sehen. Als das Google-Auto an ihnen vorbei fährt, stehen die Personen schließlich auf und verfolgen es, dabei drohen sie mit Stöcken und einer Art Dreizack. Das "Street View"-Projekt, bei dem Google weltweit Straßenzüge fotografiert, ist in Norwegen gestern gestartet. Die Aufnahmen stammen aus dem vergangenen Sommer. Ob es sich bei der Aktion der Taucher um einen Protest gegen das teils umstrittene Projekt handelt, ist unklar.
Norwegen / Internet / Kurioses
10.02.2010 · 11:48 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen