News
 

Nordrhein-Westfalen will Mindestlohn für Mini-Jobs im Bundesrat durchsetzen

Düsseldorf (dts) - Nordrhein-Westfalen will am Freitag im Bundesrat einen Mindestlohn für Mini-Jobs durchsetzen. "Wir wollen die Mini-Jobs reformieren, indem wir eine bestimmte Stundenzahl für einen 400-Euro-Job festlegen", sagte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Es geht um die einfache Rechnung, 400 Euro durch den gewünschten Stundenlohn von 8,50 Euro zu teilen. Dann kommen wir auf etwa zwölf Stunden pro Woche", sagte Schneider.

Schneider verwies darauf, dass es mittlerweile 7,3 Millionen dieser Beschäftigungsverhältnisse gibt.
DEU / Parteien / Arbeitsmarkt
02.03.2012 · 00:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen