News
 

Nordkorea verlangt Entschuldigung für Seegefecht

Pjöngjang/Seoul (dts) - Nordkorea hat von seinem südkoreanischen Nachbarn eine Entschuldigung für das Seegefecht im Gelben Meer gefordert. Pjöngjang betrachte die Vorkommnisse als "ernsthafte bewaffnete Provokation", hieß es in einer Meldung der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA. Das nordkoreanische Schiff habe sich laut KCNA auf einer "Routinepatrouille" befunden, als ein "unbekanntes Schiff" in die Gewässer Nordkoreas eingedrungen sei. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap hingegen berichtete zuvor unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Seoul, dass das nordkoreanische Schiff die Grenze verletzt habe. Bei dem folgenden Feuergefecht soll das nordkoreanische Schiff schwer beschädigt worden sein.
Nordkorea / Südkorea / Gefecht
10.11.2009 · 07:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen