News
 

Nordkorea: Sohn von Kim Jong-il tritt erstmals bei Militärparade auf

Pjöngjang (dts) - Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-il hat erstmals gemeinsam mit seinem Sohn Kim Jong-un ein Militärmanöver besucht. Das teilte die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag mit. Der Ort und der Zeitpunkt der Übung, die im Rahmen der Vorbereitung auf den 65. Jahrestag der Machtübernahme in Nordkorea am kommenden Sonntag stattfand, wurde nicht genannt.

Laut KCNA waren zahlreiche Partei- und Armeefunktionäre anwesend. Es wäre der erste öffentliche Auftritt von Kim Jong-un, seit er in der vergangenen Woche zum Vier-Sterne-General und Vizechef der Militärkommission ernannt wurde. Politische Beobachter glauben, dass der Sohn von Kim Jong-il durch öffentliche Präsenz als Nachfolger des Machthabers aufgebaut werden soll. In der vergangenen Woche wurde Kim Jong-un auf dem ersten Parteitag in Nordkorea seit 30 Jahren zudem in das Zentralkomitee der kommunistischen Partei aufgenommen. Diktator Kim Jong-il, der wahrscheinlich an den Folgen eines Schlaganfalls vor zwei Jahren leidet und als gesundheitlich angeschlagen gilt, will offenbar seinen Sohn zum Erben machen. Kim Jong-il ist seit dem Tod seines Vaters Kim Il-sung im Jahr 1994 an der Macht.
Nordkorea / Militär / Weltpolitik
05.10.2010 · 13:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen