News
 

Nordkorea erteilt politischem Kurswechsel drastische Absage

Pjöngjang (dts) - Nordkorea hat einem politischen Kurswechsel und Hoffnungen des Westens auf eine Öffnung des Landes nach dem Tod von Machthaber Kim Jong Il eine drastische Absage erteilt. "Wir erklären feierlich und voller Stolz den dummen politischen Verantwortlichen in der Welt, darunter der Marionettenregierung in Südkorea, dass sie von uns nicht die geringste Änderung erwarten dürfen", teilte die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf die Nationale Verteidigungskommission mit. Es werde auch weiterhin keine Gespräche mit der Regierung in Südkorea geben, so das kommunistische Regime.

Zugleich kündigte Nordkorea ohne Erklärungen Vergeltung für die "unverzeihlichen Sünden" der südkoreanischen Regierung während der Beisetzung des verstorbenen Machthabers an. Am Donnerstag war am letzten Tag der Trauerzeit für den verstorbenen Machthaber Kim Jong Il dessen Sohn Kim Jong Un offiziell zum obersten Führer der Partei, und des Militärs ernannt worden.
Nordkorea / Weltpolitik
30.12.2011 · 10:47 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen