News
 

Nordkorea ernennt verstorbenen Kim Jong Il zum "Ewigen Generalsekretär"

Pjöngjang (dts) - In Nordkorea ist der verstorbene Machthaber Kim Jong Il von der kommunistischen Arbeiterpartei zum "Ewigen Generalsekretär" ernannt worden. Das berichtet die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch. Kim Jong Un, der bereits seit dem Tod seines Vaters Kim Jong Il zum "Obersten Führer" der Partei, der Streitkräfte und des Staates ausgerufen wurde, ist währenddessen zum "Ersten Sekretär" und damit zum Chef der Partei ernannt worden.

Kim Jong Gak wurde gleichzeitig zum neuen "Minister der bewaffneten Kräfte des Volkes" berufen. Kim Jong Il war bereits zu Lebzeiten Generalsekretär und war im Dezember verstorben. Kim Jong Ils Vater, Kim Il Sung, war 1994 verstorben und wird seitdem als "Ewiger Präsident" in Nordkorea verehrt. Zum 100-jährigen Geburtstag des verstorbenen Staatsgründers Kim Il Sung am Sonntag soll ein Satellit mit einer Langstreckenrakete ins All gebracht werden. Dabei sorgt der geplante Start schon seit Tagen für Kritik westlicher Staaten.
Nordkorea / Weltpolitik / Parteien
11.04.2012 · 12:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen