News
 

Nordirland: Bombe detoniert in der Nähe von Geheimdienst-Zentrale

Belfast (dts) - Im nordirischen Holywood im County Down ist in der vergangenen Nacht eine Autobombe in der Nähe der Zentrale des Inlandsgeheimdienstes MI5 detoniert. Britischen Medienberichten zufolge wurde ein Mann bei der Explosion verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. 50 bis 60 Menschen wurden evakuiert und verbrachten die Nacht sicherheitshalber in einem Gemeindezentrum. Zum Zeitpunkt der Explosion gegen Mitternacht erfolgte die offizielle Übergabe der Zuständigkeit für Polizei und Justiz von London nach Nordirland. Vor der Detonation war eine Warnung bei den britischen Behörden eingegangen. Die Bombe war offenbar in einem Taxi, das in Belfast entführt worden war, zum Anschlagsort gebracht worden. Als mögliche Drahtzieher des Anschlags gelten republikanische Splittergruppen.
Großbritannien / Terrorismus / Gewalt
12.04.2010 · 08:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen