News
 

Nord-CDU will 2012 mit de Jager antreten

Jost de JagerGroßansicht

Kiel (dpa) - Die CDU in Schleswig-Holstein hat nach dem Rückzug ihres früheren Spitzenmannes Christian von Boetticher ihre wichtigste Personalentscheidung getroffen. Wirtschaftsminister Jost de Jager soll Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2012 werden.

Der Landesvorstand sprach sich am Dienstagabend in Kiel einstimmig für den 46-Jährigen aus, alle Kreisvorsitzenden waren ebenfalls für ihn.

De Jager soll am 24. September auch zum Landesvorsitzenden gewählt werden. Die Wahl zum Spitzenkandidaten steht am 4. November an. Boetticher war wegen einer früheren Beziehung zu einer 16-Jährigen von allen Spitzenämtern zurückgetreten.

De Jager betonte nach dem klaren Votum für ihn, die CDU gehe mit Siegeswillen in die Landtagswahl am 6. Mai 2012. Die Partei habe mit ihren jetzigen Entscheidungen gezeigt, dass sie auch in einer schweren Situation handlungsfähig sei.

Unterdessen zeichnete sich ab, dass der bisherige Finanzminister Wiegard neuer Fraktionsvorsitzender werden könnte. Zudem wurden dafür bisher Arp (59), Fraktionsvize Johannes Callsen (45) und Finanzexperte Tobias Koch genannt. Der Fraktionschef wird an diesem Donnerstag gewählt.

Die Fraktion äußerte sich am Dienstag in einer kurzen Erklärung anerkennend über die politische Leistung Boettichers, am Abend tat dies auch der Landesvorstand. Boetticher bleibt Mitglied der Fraktion und sichert so der CDU/FDP-Koalition die hauchdünne Mehrheit von einer Stimme im Landtag.

Parteien / CDU / Schleswig-Holstein
17.08.2011 · 07:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen