News
 

Nonnenmacher soll tiefer in Omega-Geschäfte verwickelt sein

Hamburg (dts) - Der Vorstandsvorsitzende der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, ist offenbar tiefer in die umstrittenen Omega-Geschäfte der Landesbank verstrickt, als bisher bekannt. Das berichtet "NDR Info". Nonnenmacher sei demnach nicht nur an der Genehmigung der Transaktion Omega 55 beteiligt gewesen, sondern auch am Vorgängergeschäft Omega 52. Dem Sender vorliegende Dokumente würden zeigen, dass Nonnenmacher im Juli 2008 kurz vor Beginn der Finanzmarktkrise die Verlängerung der Laufzeit von Omega 52 mit abgezeichnet habe. Durch Omega 52 wurde die HSH Nordbank einem vertraulichen Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zufolge bis Ende 2008 zu Abschreibungen in Höhe von 183 Millionen Euro gezwungen. Insgesamt mussten für die hochriskanten Wertpapiertransaktionen Omega 52 und Omega 55 über 500 Millionen Euro abgeschrieben werden.
DEU / Bank / Wirtschaftskrise
20.10.2009 · 08:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen