News
 

Noda lässt Atommeiler wieder hochfahren

Tokio (dts) - Erstmals seit der Katastrophe in Fukushima vor gut 15 Monaten hat Japans Regierungschef angeordnet, die Reaktoren 3 und 4 im Kraftwerk Oi nach Sicherheitsüberprüfungen wieder anzufahren. Wie der Betreiberkonzern Kansai Electric am Donnertag bekannt gab, habe der Reaktor 3 im Atomkraftwerk Oi um 7 Uhr Ortszeit wieder mit der Erzeugung von Strom begonnen. Die Inbetriebnahme von Reaktor 4 ist voraussichtlich für kommenden Mittwoch geplant.

Gegen die Entscheidung der Regierung sind in Tokio mehr als 150.000 Menschen auf die Straße gegangen. Auch die umliegenden Gemeinden hatten zunächst gegen den geplanten Schritt protestiert. Doch angesichts der Drohungen aus Industrie und Politik vor möglichen Stromausfällen, hatten sie dem Protest nachgegeben. Nach dem Unglück von Fukushima waren zunächst alle 50 Meiler aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen worden. Indessen kommt eine Untersuchungskommission der japanischen Regierung zu dem Schluss, dass die Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi vermeidbar gewesen wäre. "Es war ein schwerwiegendes Desaster von Menschenhand", heißt es in dem Bericht. Nach Ansicht der Experten hätte der Unfall vorhergesehen und vermieden werden können.
Japan / Energie
05.07.2012 · 12:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
08.12.2016(Heute)
07.12.2016(Gestern)
06.12.2016(Di)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen