News
 

Noch keine Spur nach Bluttat im Jemen

Sanaa (dpa) - Nach der Ermordung zweier deutsche Frauen und einer Koreanerin im Jemen herrscht immer noch Unklarheit über das Schicksal der anderen Verschleppten. Die zwei deutschen Pflegehelferinnen und die koreanische Lehrerin waren gemeinsam mit einer fünfköpfigen deutschen Familie und einem britischen Ingenieur entführt worden. «Der Krisenstab arbeitet weiter mit Hochdruck an der Aufklärung», sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. Zwei Töchter des deutschen Ehepaares sollen lebend gefunden worden sein.
Kriminalität / Jemen
16.06.2009 · 07:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen