News
 

Nikkei bricht nach Hiobsbotschaften aus Fukushima weiter ein

Tokio (dpa) - Angesichts der dramatischen Ereignisse am Atomkraftwerk Fukushima geht auch die Talfahrt der Börse in Tokio weiter. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stürzte sogar unter die 9000-Punkte-Marke. Rund anderthalb Stunden nach Handelsbeginn hatte der asiatische Leitindex knapp 7 Prozent verloren und notierte nach einem Verlust von 666 Zählern bei 8954 Punkten. Gestern war der Nikkei unter die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Zählern gestürzt. Um die Finanzmärkte weiter zu beruhigen, stockte die japanische Notenbank ihre Finanzspritzen weiter auf.

Erdbeben / Börsen / Japan
15.03.2011 · 02:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen