News
 

Nigeria: Soldaten beschießen Studenten und töten mindestens neun Menschen

Abuja (dts) - In Nigeria haben Soldaten das Feuer auf protestierende Studenten eröffnet und mindestens neun Menschen getötet. Die Studenten demonstrierten gegen die anhaltende Gewalt zwischen Muslime und Christen in Nigeria. Das Feuer wurde nach Aussage eines Generals auf die Studenten eröffnet, nachdem diese sich geweigert hatten, auf den Campus der Universität zurückzukehren.

In dem westafrikanischen Land sind gut 50 Prozent der Bevölkerung muslimischen Glaubens, vor allem im Norden des Landes, während circa 48 Prozent dem christlichen Glauben angehören. Bereits am Freitag kam es in der Stadt Jos zu Angriffen. Christliche Studenten griffen Muslime an, die einen Toten begraben wollten. Dabei wurde ein Mensch getötet. Am Samstag kam es zu verschiedenen Vergeltungsangriffen auf christliche Kirchen in der Region um Jos, wobei eine Kirche vollständig zerstört und eine weitere in Brand gesetzt wurde.
Nigeria / Religion / Gewalt
29.01.2011 · 18:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen