News
 

Nigeria: Herabfallendes Stromkabel tötet mindestens 20 Menschen

Abuja (dts) - In Port Harcourt im Süden Nigerias sind heute 20 Menschen durch ein herabfallendes Stromkabel getötet worden. Zwölf weitere Personen seien nach Angaben der Behörden verletzt worden und werden wegen schwerer Verbrennungen derzeit medizinisch behandelt. Mit einem Anstieg der Todeszahlen wird gerechnet. Die Opfer hatten sich zum Zeitpunkt des Unglücks in einem Bus befunden, als vermutlich wegen starker Regenfälle ein Stromkabel auf das Fahrzeug stürzte. Aufgrund der Nässe wurde die Elektrizität durch den ganzen Bus und zu den Passagieren geleitet. Auch umstehende Passanten seien zu Schaden gekommen.
Nigeria / Unglücke / Straßenverkehr
14.02.2010 · 10:47 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen