News
 

Nigeria: Erneut Bombenanschlag am Rande der Parlamentswahlen

Abuja (dts) - Am Rande der Parlamentswahlen im westafrikanischen Nigeria hat es erneut einen Bombenanschlag auf ein Wahllokal gegeben. Die Bombe explodierte in der Stadt Maiduguri im Nordosten, nur Stunden nach einem Attentat auf die unabhängige Nationale Wahlkommission in Suleja unweit der Hauptstadt Abuja. Dies berichtet der Nachrichtensender Al-Dschasira.

Bei dieser ersten Explosion am Freitagabend waren mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Medienberichten zufolge habe der Attentäter des zweiten Anschlags die Zündvorrichtung versehentlich zu früh ausgelöst und sich dabei selbst getötet. Über weitere Opfer ist bislang nichts bekannt. Im nordöstlichen Bundesstaat Borno wurden bei einer Schießerei am Freitag vier Menschen getötet, darunter ein Beamter der regierenden Demokratischen Volkspartei. Die Parlamentswahlen sind die ersten in einer Reihe von Wahlen, die in Nigeria im April stattfinden sollen. Für nächste Woche ist die Präsidentschaftswahl angesetzt. Die Parlamentswahlen waren zuvor zweimal verschoben worden. Trotz der vielen Anschläge radikalislamischer Extremisten, die die Wahlen zu sabotieren versuchen, zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab.
Nigeria / Wahlen / Terrorismus
09.04.2011 · 16:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen