News
 

Niedersachsens Umweltminister fordert Salz auf glatten Wegen

Hannover (dts) - Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) hat Städte und Gemeinden aufgerufen, angesichts des strengen Winters Verbote für den Einsatz von Streusalz auf Gehwegen flexibel zu handhaben. "Ich bin gegen ein Total-Verbot von Streusalz, vor allem wenn es um die Sicherheit der Bürger geht", sagte Sander dem Nachrichtenmagazin "Focus". Das Verbot, Gehwege mit Salz zu streuen, habe nichts mit Umweltschutz zu tun.

"Alle Bodenschutz-Experten sagen, dass ein vernünftiger Einsatz von Streusalz der Natur nicht schadet", so Sander. "Stattdessen produzieren die Kommunen durch Totalverbote Stürze und damit zusätzliche Krankenfälle." Selbstverständlich sollten die Anlieger erst zu Split oder Sand greifen. Wenn aber nichts anderes helfe, sollte auch der der Einsatz von Salz erlaubt sein. "Es kann nicht sein, dass Autos und Bäume wichtiger sind als die Sicherheit und Gesundheit der Bürger", so Sander.
DEU / NDS / Parteien / Umweltschutz / Straßenverkehr / Wetter
18.12.2010 · 14:48 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen