News
 

Niedersachsens Justizminister weist Einflussnahme in Wulff-Affäre zurück

Berlin (dts) - Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU) hat jede Einflussnahme auf die staatsanwaltliche Prüfung der Affäre um Bundespräsident Christian Wulff zurückgewiesen. "Es hat keinerlei Weisungen oder sonstige Einflussnahme gegeben", sagte Busemanns Sprecher Georg Weßling dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt derzeit gegen Wulffs früheren Sprecher Olaf Glaeseker wegen möglicher Korruptionsdelikte und prüft einen Anfangsverdacht im Fall des Bundespräsidenten.

Die Behörde wird kritisiert, weil sie im Fall Wulff mit der Aufnahme eines förmlichen Ermittlungsverfahrens zögert.
DEU / Justiz
11.02.2012 · 14:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen