News
 

Niedersachsen: Pannenhelfer stirbt nach Reifenwechsel

Hannover (dts) - Auf der A 2 bei Hannover ist es am Freitag zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein 34-jähriger Pannenhelfer war am Mittag zur Anschlussstelle Hämelerwald gerufen worden, nachdem ein Fahrzeug mit einem Reifenplatzer auf dem Standstreifen liegen geblieben war. Nachdem der Helfer die Reparaturarbeiten abgeschlossen hatte und sich noch für einen Moment neben seinem Pannenfahrzeug auf den Standstreifen aufgehalten hatte, stieß ein zu weit rechts fahrender tschechischer Klein-LKW in das Pannenfahrzeug. Bei dem Zusammenstoß wurde das Hilfsfahrzeug gegen die Leitplanke und anschließend auf den angrenzenden Grünstreifen geschoben. Auch der 34-jährige Pannenhelfer wurde hierbei von den Fahrzeugen erfasst und auf die Wiese geschleudert. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort erlag er in den späten Nachmittagsstunden seinen schweren Verletzungen. Der 55-jährige Tscheche erlitt leichte Prellungen. Er wurde ambulant in einer Klinik versorgt. Zwei der drei Fahrspuren in Richtung Dortmund wurden voll gesperrt. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 200.000 Euro geschätzt.
DEU / NDS / Straßenverkehr / Unglücke
02.07.2010 · 20:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen