News
 

Niebel: Lindner hat alle Chancen auch auf das höchste FDP-Amt

Berlin (dts) - FDP-Präsidiumsmitglied Dirk Beliebe hat dem zurückgetretenen Generalsekretär seiner Partei, Christian Lindner, für die Zukunft alle Chancen eingeräumt - selbst auf das Amt des Parteichefs. "Jemand, der 32 Jahre alt ist, hat noch alle Chancen, die das Leben bietet", sagte Niebel in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung". Auf die Frage, ob dies auch für das Amt des FDP-Bundesvorsitzenden gelte, sagte Niebel, der auch Bundesentwicklungsminister ist: "In einer liberalen Partei ist nichts unmöglich."

Jetzt sei es aber gut, dass die FDP die Chance habe, "mit einem persönlich sehr vertrauensvoll zusammenarbeitenden Führungsgespann von Vorsitzendem und Generalsekretär an der gemeinsamen Zukunft zu arbeiten". Aus dem zurückliegenden Krisenjahr 2011 könne die FDP zwei Dinge lernen, meinte Niebel: "Erstens: Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis tanzen. Zweitens: Es gibt kein Land auf der Welt, dem es wirtschaftlich so gut geht wie uns." Das habe auch etwas mit Regierung zu tun. "Wir müssen also unsere Regierungsleistung sehr viel selbstbewusster spielen und gleichzeitig vernehmbar sagen, was wir in der Zukunft noch vorhaben." Die Union forderte Niebel auf, sich von dem Gedanken leiten zu lassen, dass in einer Koalition jeder Partner gewinnen können müsse. "Wenn ein Partner meint, er könne selbst dadurch punkten, dass er den anderen schlechter behandelt, fällt ihm das schlechte Ergebnis selbst auf die Füße", sagte Niebel. Der FDP-Politiker zeigte sich davon überzeugt, dass seine Partei mit dem politischen Jahresauftakt zu Dreikönig die Wende schaffe, um dann in Schleswig-Holstein mit einem guten Ergebnis in den Landtag zurückzukehren.
DEU / Parteien
05.01.2012 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen