News
 

Niebel: Dürre am Horn von Afrika schlimmer geworden

Berlin (dpa) - Am Horn von Afrika ist kein Ende der Dürre in Sicht. Immer mehr Menschen sind auf der Flucht. Entwicklungsminister Dirk Niebel sagte, die Situation in der Region habe sich seit seinem Besuch Mitte August noch verschlimmert. Er verwies auf Zahlen der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR, wonach mehr als 900 000 Somali außerhalb ihres Landes auf der Flucht sind. Die bevorstehende Regenzeit könnte neue Gefahren mit sich bringen. Weil der Boden ausgetrocknet ist und Wasser nicht versickern kann, drohen Überschwemmungen.

Hunger / Bundesregierung / Somalia
04.10.2011 · 07:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen