News
 

Nicaragua: Opposition fordert Annullierung der Wahl

Nicaragua kommt nach der Wahl nicht zur Ruhe. Foto: Mario LopezGroßansicht

Managua (dpa) - Der nicaraguanische Präsidentschaftskandidat Fabio Gadea hat die Annullierung der Wahlen wegen angeblichen Betrugs gefordert.

Nach der offiziellen Proklamation des amtierenden Präsidenten Daniel Ortega zum Wahlsieger bezeichnete Gadea am Montag vor Anhängern seiner Liberalen Unabhängigen Partei PLI die Wahl erneut als Betrug. Ortega hatte am Sonntag nach Angaben der von ihm dominierten Wahlkommission 62,6 Prozent der Stimmen erhalten, während Gadea es nach diesen Angaben auf 31,1 Prozent brachte.

«Dieser Betrug ist seit Jahren geplant worden», sagte der Politiker und Besitzer einer Radiostation. So seien einheimische Wahlbeobachter nicht zugelassen und die Ausgabe von Wahlausweisen verzögert worden. Auch seien die Wahllokale nur von der sandinistischen Regierungspartei kontrolliert worden. Aus diesen Gründen hatten Beobachter aus der EU ebenfalls den Wahlgang am Sonntag scharf kritisiert.

Wahlen / Nicaragua
09.11.2011 · 10:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen