News
 

New York: Moschee-Gegner dürfen mit Plakaten auf Bussen werben

New York (dts) - In New York dürfen die Gegner des Baus einer Moschee am Ground Zero nun auch mit Plakaten auf Bussen werben. Das New Yorker Verkehrsunternehmen Metropolitan Transportation Authority (MTA) bewilligte am Montag den Gestaltungsplan für eine entsprechende Kampagne. Auf den Plakaten ist ein Bild der Anschläge vom 11. September zu sehen, daneben ein Hochhaus mit dem Namen "WTC Megamoschee" und den Worten "Warum hier?".

Die rechte "American Freedom Defense Initiative", Initiator der Kampagne, hatte die MTA letzte Woche per Gerichtsentscheid zu einer Bewilligung der Plakate gezwungen. Die Drucke sollen nun binnen zehn Tagen an den Bussen angebracht werden. Im Herbst letzten Jahres hatte der Stadtrat von New York über die Pläne des Baus einer Moschee am Ground Zero entschieden. Die Bauarbeiten sollen im September beginnen.
USA / Justiz / Proteste / Religion
10.08.2010 · 08:26 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen