News
 

New York: Mindestens ein Todesopfer und schwere Schäden nach Sturm

New York (dts) - Ein schwerer Sturm hat am Donnerstagabend in New York für massive Schäden gesorgt. Nach Angaben der Behörden kam mindestens ein Mensch ums Leben, als ein Baum auf das Auto einer Frau stürzte. Die Zahl der Opfer könne laut den Rettungskräften aber noch weiter steigen.

Der Sturm mit gewaltigen Niederschlägen und Gewittern kam für die Meteorologen völlig überraschend. Durch die starken Böen wurden Lkws umgestürzt, im Stadtteil Brooklyn wurden mehrere Bäume entwurzelt. Der Straßenverkehr in der Metropole kam größtenteils zum Erliegen, die Flughäfen stellten den Betrieb ein und die Eisenbahn musste mit stundenlangen Verspätungen kämpfen. Viele New Yorker wechselten daraufhin auf die U-Bahnen, die dadurch völlig überlastet waren. Nach dem Sturm waren knapp 30.000 Einwohner vorübergehend ohne Strom. Nach Angaben des Energieversorgers Con Edison waren vor allem die Stadtteile Queens und Staten Island betroffen. Die Ursache des Wetterphänomens ist bislang noch unklar. Experten rätseln derzeit, ob es sich um einen Tornado handelte.
USA / Wetter / Unglücke
17.09.2010 · 08:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen