News
 

Neuseelands Polizei befürchtet rund 200 Bebentote

Wellington (dpa) - Die Polizei in Neuseeland befürchtet, dass bei dem schweren Erdbeben am vergangenen Dienstag rund 200 Menschen ums Leben gekommen sind. Die Polizei geht davon aus, dass in der Stadt Christchurch noch bis zu 120 Tote unter den Trümmern eingestürzter Häuser liegen. 76 Leichen seien bereits geborgen worden. Viele Opfer werden unter dem Canterbury Television-Gebäude vermutet, darunter viele ausländische Sprachschüler. Auch in der zum Teil eingestürzten Kathedrale von Christchurch werden noch Todesopfer vermutet.

Erdbeben / Neuseeland
24.02.2011 · 03:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen