News
 

Neuseeland: Kältewelle bringt ungewöhnlich viel Schnee

Wellington (dts) - Über Neuseeland zieht derzeit eine Kältewelle, die bereits zu heftigen Schneefällen geführt hat. Laut Angaben der neuseeländischen Behörden ist es der schlimmste Schneesturm seit Jahrzehnten. Fast die komplette Südinsel wurde unter Schneemassen begraben, in der größten Stadt Auckland schneite es das erste Mal seit Jahrzehnten.

Durch den ungewöhnlich heftigen Wintereinbruch war am Montag das öffentliche Leben im Land weitestgehend lahm gelegt. Zahlreiche Straßen waren aufgrund des Schnees unpassierbar. Die Flughäfen von Christchurch, Queenstown und Dunedin wurden geschlossen, die Internetseite des noch aktiven Flughafens der Hauptstadt Wellington war aufgrund der zahlreichen Passagieranfragen zeitweise nicht erreichbar. An den Schulen fiel in weiten Teilen der Insel der Unterricht aus. Die Behörden warnten zudem vor der Gefahr eingeschneit zu werden und mahnten Vorbereitungen an. In Neuseeland herrscht derzeit Winterzeit, gewöhnlich ist das Klima jedoch eher mild. Das derzeitige Tiefdruckgebiet, von den Neuseeländern "The Big Freeze" genannt, soll noch bis Ende der Woche das Wetter bestimmen.
Neuseeland / Wetter
15.08.2011 · 23:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen