News
 

Neun Menschen durch Autobomben im Nordirak getötet

Bagdad (dts) - Bei zwei Autobomben-Explosionen im Nordirak sind neun Menschen getötet worden. Wie die örtliche Polizei soeben mitteilt, sollen des Weiteren insgesamt 29 Menschen verletzt worden sein. Die erste Bombe explodierte in einem Wohngebiet in der nordirakischen Stadt Mosul, wobei sieben Menschen verletzt wurden. Der zweite Sprengsatz tötete etwa zehn Minuten später neun Personen nahe einer schiitschen Moschee der Stadt und verletzte 22 Weitere. Mosul gehört zu den Städten, aus denen sich das US-Militär Ende letzten Monats zurückgezogen hatte.
Irak / Anschlag
08.07.2009 · 20:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen