News
 

Neues Video zeigt Jakarta-Bomber

Marriott HotelGroßansicht
Jakarta (dpa) - Bei den Bombenanschlägen in Jakarta ist am vergangenen Freitag auch ein niederländisches Ehepaar ums Leben gekommen. Das berichtete die Polizei.

Bei den Anschlägen auf das «Marriott» und das «Ritz Carlton»-Hotel waren neun Menschen ums Leben gekommen, darunter neben den beiden Selbstmordattentätern drei Australier, ein Neuseeländer und ein Indonesier. Mehr als 50 wurden teils schwer verletzt. Der oberste Terrorfahnder hat die Terrororganisation Jemaah Islamiyah oder eine ihrer Splittergruppen und den Terroristen Noordin Top dafür verantwortlich gemacht.

Einer der beiden Selbstmordattentäter ist vergangene Woche beim Einchecken in das «Marriott» gefilmt worden. Der Fernsehsender Metro TV zeigte am Dienstag das Video aus einer Sicherheitskamera des Hotels. Darauf ist zu sehen, wie der Mann zwei Tage vor den Anschlägen vom Taxi zum Eingang geht und ein Wachmann den Koffer öffnet, bevor er den Mann in die Lobby lässt. Die Kamera hatte denselben Mann am Freitag Sekunden vor dem Anschlag gefilmt, als er mit Koffer und Rucksack in das Restaurant ging, wo die Bombe explodierte.

Fernsehsender spekulieren, dass es sich bei dem Mann um Norhasbi alias Nur Sahid handeln könnte, einen Mann, der 1995 eine radikale Religionsschule in Solo absolvierte. Leiter der Schule ist der Prediger Abu Bakar Bashir, der als geistlicher Führer von Jemaah Islamiyah gilt. Ein Gericht verurteilte ihn 2005 wegen Beteiligung an Terroranschlägen zu zweieinhalb Jahren Haft. Der Schuldspruch wurde später aufgehoben.

Terrorismus / Indonesien
21.07.2009 · 15:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen