News
 

Neues Nachbeben erschüttert Japan

Tokio (dts) - Der Nordosten Japans ist am Montag von einem weiteren Nachbeben erschüttert worden. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte der Erdstoß eine Stärke von 7,1. Das Epizentrum des Bebens lag in der Provinz Fukushima, wo auch das havarierte Atomkraftwerk liegt, in knapp 13 Kilometer Tiefe. Das Beben ereignete sich um 17:16 Uhr Ortszeit (10:16 Uhr MEZ).

Auch der Erdstoß, welcher am 11. März einen Tsunami auslöste, hatte sein Epizentrum vor der Ostküste Japans. Nach dem neuen Beben gaben die Behörden eine Tsunami-Warnung für die Präfektur Ibaraki aus. Augenzeugenberichten zufolge wankten auch in der japanischen Hauptstadt Tokio Hochhäuser. Laut dem AKW-Betreiber Tepco gab es keine Auswirkungen auf das Werk Fukushima 1. Die Arbeiter seien aber aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen. Zudem sei das Wassereinpumpen in drei Reaktoren gestoppt worden.
Japan / Unglücke
11.04.2011 · 10:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen