News
 

Neues Massaker in Syrien - Hollande spricht von Militärintervention

Damaskus (dpa) - Nach den jüngsten Gräueltaten in Syrien droht der französische Präsident François Hollande mit einem Waffengang. Eine Militärintervention sei nicht ausgeschlossen, sagte Hollande dem Fernsehsender France 2. Voraussetzung sei aber die Vereinbarkeit mit dem Völkerrecht und ein Mandat des UN-Sicherheitsrats. Erneut berichteten Aktivisten von einem Massaker. Sie veröffentlichten ein Video, das die Leichen von 13 Männern zeigt - mit hinter dem Rücken zusammengebundenen Händen. Die UN-Beobachtermission bestätigte die Angaben.

Konflikte / Syrien
30.05.2012 · 18:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen