News
 

Neuer Weltbank-Chef Kim warnt vor globaler Rezession

Washington (dts) - Der neue Chef der Weltbank, Jim Yong Kim, sieht durch die Schuldenkrisen in mehreren EU-Ländern die Gefahr einer globalen Rezession. "Um es deutlich zu sagen: Was heute in Europa passiert, betrifft den Fischer im Senegal und den Programmierer in Indien", sagte Kim in Washington. Das Bruttosozialprodukt in den Entwicklungsländern könne sich durch die EU-Schuldenkrise deutlich reduzieren, so der Weltbank-Chef.

Selbst bei einer Eindämmung der Krise könnte sie zu einem Wachstumseinbruch von bis zu 1,5 Prozent in den meisten Regionen der Erde führen. Der frühere WHO-Direktor und Universitäts-Rektor Kim hatte seine fünfjährige Amtszeit als Nachfolger von Robert Zoellick am 1. Juli angetreten. Kim arbeitete zuvor unter anderem als Direktor für Aids-Bekämpfung bei der Weltgesundheitsorganisation. Die Kandidatur des US-Amerikaners südkoreanischer Abstammung galt auch als Zeichen an die Entwicklungsländer, welche die Dominanz der USA in der Weltbank immer wieder kritisieren. Der Chefposten der Weltbank wird traditionell von einem US-Amerikaner besetzt. Kernaufgabe der Weltbank ist die Förderung armer, aufstrebender Länder.
USA / Wirtschaftskrise
19.07.2012 · 08:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen