News
 

Neuer Streit um Rente mit 67

Berlin (dpa) - Die statistisch gestiegene Zahl von älteren Arbeitslosen hat einen neuen Streit um die Rente mit 67 entfacht. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen will am Mittwoch einen Bericht zu den Arbeitschancen älterer Arbeitnehmer vorlegen, von dem die Einführung der verlängerten Lebensarbeitszeit ab 2012 abhängt. Sie hält an der Anhebung fest. SPD-Vize Olaf Scholz sprach von einem schwerer Fehler. Die SPD will die Rente mit 67 davon abhängig machen, ob mindestens die Hälfte der 60- bis 64-Jährigen einen Job hat.

Arbeitsmarkt / Rente
13.11.2010 · 17:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen