News
 

Neuer Prozess um Quälereien an Rekruten begonnen

Münster (dpa) - Sieben ehemalige Bundeswehrausbilder müssen sich seit heute erneut wegen der Misshandlung von Rekruten vor Gericht verantworten. In einem ersten Verfahren waren sie mit Freisprüchen oder Geldstrafen davongekommen. Der Bundesgerichtshof hat diese Urteile aber aufgehoben. Bei Übungen im Sommer 2004 in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Coesfeld waren mehr als 160 Soldaten Misshandlungen und Demütigungen ausgesetzt gewesen. Einige sollen mit Fußtritten, Schlägen oder Stromstößen traktiert worden sein.

Prozesse / Kriminalität / Bundeswehr
12.05.2011 · 09:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen