News
 

Neuer Fußball-Wettskandal erschüttert Italien

Rom (dts) - Nach dem Bekanntwerden des internationalen Fußball-Wettskandals in der vergangenen Woche wird nun auch der italienische Fußball von einem neuen Betrugsfall erschüttert. Nach Angaben der italienischen Polizei wurden insgesamt neun Personen festgenommen, darunter auch der Präsident des Drittligisten Potenza SC, Giuseppe Postiglione. Den Verdächtigen wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Wettbetrug vorgeworfen. Ein anderer Festgenommener soll ein bekanntes Mitglied der Mafia sein. Bei dem Manipulationsverdacht geht es derzeit um acht Spiele der zweiten und dritten italienischen Liga in den Saisons 2007/2008 und 2008/2009. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gebe es insgesamt 20 Verdächtige. Die Ermittlungen der italienischen Behörden hängen offenbar nicht mit den jüngst von der Staatsanwaltschaft Bochum enthüllten knapp 200 Fällen in insgesamt neun europäischen Ligen zusammen. In Italien hatte es zuletzt im Jahr 1980 einen großen Fußball-Wettskandal gegeben. Damals wurden die Erstligaclubs AC Mailand und Lazio Rom mit dem Zwangsabstieg bestraft.
Italien / Fußball / Betrug
23.11.2009 · 13:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen