News
 

Neuer "Focus"-Chef will sich gegen den "Spiegel" positionieren

München (dts) - Unter dem künftigen "Focus"-Chefredakteur Wolfram Weimer soll das Nachrichtenmagazin stärker gegen das Konkurrenzblatt "Spiegel" positioniert werden. Wie Weimer im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau" (Mittwochausgabe) sagte, wolle er "gegen die links-liberale Stimme aus Hamburg die andere, bürgerliche Stimme stärken". Dabei wolle er einer "urbanen Führungselite einen Resonanzboden für ihre Lebenswelt" bieten und in einen "lustvollen Wettbewerb um die Deutungsmacht in wesentlichen gesellschaftlichen und politischen Fragen" eintreten. Die Zielgruppe seines Magazins kennzeichnete er weiterhin als wettbewerbsorientiert und geprägt von der Globalisierung, wozu das Ambitionierte, Angriffshafte des "Focus" passe. Wolfram Weimer wird seine neue Stelle am 1. September dieses Jahres antreten und dann gemeinsam mit dem bisherigen Chefredakteur Uli Baur die neue Spitze der "Focus"-Redaktion bilden. Weimer ersetzt damit Helmut Markwort, der aber Herausgeber des Nachrichtenmagazins bleiben wird.
DEU / Zeitungen / Nachrichtenmagazin
30.06.2010 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen