News
 

Neuen Dichtungswerkstoff vorgestellt
 --- Trelleborg Sealing Solutions präsentiert neuen Flachdichtungswerkstoff HiMod® FlatSealTM 17 --- 

(pressebox) Stuttgart, 26.04.2012 - Mit der neuen Flachdichtung HiMod® FlatSealTM 17 präsentiert Trelleborg Sealing Solutions eine Lösung, die widersprüchliche Eigenschaften in einem Produkt vereint. Der faserverstärkte Elastomer-Werkstoff passt sich Flanschunebenheiten an und überzeugt dennoch durch niedrige Leckagewerte. Damit eignet sich das neue Produkt ideal für Anwendungen in der Chemie- und Prozesstechnik. Als Gehäuseabdichtung, beispielsweise von Getrieben, Antrieben und Pumpen, kann HMF 17 seine Stärken ausspielen, wenn Konstruktionsteile aus Blech oder Kunststoff sich leicht verformen, die Verbindungsstelle aber dennoch möglichst dicht sein soll. Gute Medien- und Alterungsbeständigkeit sowie einfache Verarbeitung, sichere Funktion auch bei filigranen Dichtungsgeometrien und geringer Flächenpressung machen die Flachdichtung vielseitig einsetzbar.

"Die ausgeklügelte Rohstoffkombination der neuen HMF 17 zeigt eindrucksvoll, dass wir Lösungen anbieten, die sich den Herausforderungen der Anwender anpassen", unterstreicht Jan Kies die Kompetenz von Trelleborg Sealing Solutions. Der Produktverantwortliche für die HiMod® FlatSealTM Reihe beim Dichtungshersteller betont ferner, dass sich das neue Produkt ideal für den Einsatz in der Chemie- und Prozesstechnik eigne.

Die Vorteile zweier Werkstoffe vereint

Der neue Flachdichtungswerkstoff HMF 17 von Trelleborg Sealing Solutions besteht aus einem faserverstärkten Elastomer, der die Vorteile von Faserstoffdichtungen und von Gummidichtungen in einem Produkt vereint. Mit einer besonderen Mischung aus hochwertigen Aramidfasern, speziellen Funktionsfüllstoffen und synthetischem NBR-Kautschuk passt er sich ideal an Flanschunebenheiten an und bietet dennoch hervorragend niedrige Leckagewerte schon bei extrem kleinen Schraubenkräften. Sowohl die chemische Beständigkeit der Werkstoffkombination als auch die Alterungsbeständigkeit liegen deutlich über der eines reinen NBR. Für den Einsatz in Verbindung mit Medien wie Öl, Schmierstoff, Fett, Kraftstoff, Kältemittel oder Gas eignet sich der Dichtungswerkstoff hervorragend bei einem empfohlenen Temperaturbereich von -40° C bis 130° C. Dabei kann die hochvakuumtaugliche Flachdichtung aus HMF 17 bei Drücken bis 50 bar eingesetzt werden.

Die Eigenschaften des weichen Elastomers sorgen dafür, dass sich die Dichtung, die meist zwischen Flanschen eingesetzt wird, auch an leicht verformbare Konstruktionsteile aus Blech oder Kunststoff optimal anpasst. Die Eigenschaften des robusten, mechanisch stabilen Faserstoffs sorgen bei Flanschgeometrien mit großen Schraubenabständen und dadurch geringer und ungleichmäßiger Flächenpressungsverteilung sowie bei filigranen Dichtungskonturen dennoch für eine sichere Funktion und niedrigste Leckagewerte. Damit eignet sich HiMod® FlatSealTM 17 ideal für den Einsatz als Deckel- und Gehäuseabdichtungen von Getrieben, Antrieben und Pumpen sowie ähnlichen Aggregaten.

Lösung für OEMs aus zertifizierter Produktion

Trelleborg Sealing Solutions produziert HiMod® FlatSealTM 17 als Lösung für OEM-Anwendungen an Fertigungsstandorten, die nach ISO/TS 16949 und ISO 14001 zertifiziert sind. Mit dieser Transparenz verspricht der Hersteller weltweit einen hohen Sicherheitsstandard für seine Kunden.
Medizintechnik
[pressebox.de] · 26.04.2012 · 09:28 Uhr · 156 Views
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv