News
 

Neue Zusammenstöße in Ägypten

Kairo (dpa) - Nach dem «Tag des Zorns» mit vier Toten ist es in Ägypten zu neuen Zusammenstößen gekommen. Mindestens drei Demonstranten wurden verletzt, hieß es aus Sicherheitskreisen. Gleichzeitig wurden in Kairo mehrere Journalisten festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, sie hätten versucht, die Massen aufzuwiegeln und Chaos in den Straßen zu erzeugen. Trotz massiver Drohungen seitens der ägyptischen Regierung gingen die Proteste weiter. Die Regierungen in Washington und Berlin mahnen Präsident Husni Mubarak zur Besonnenheit.

Proteste / Regierung / Ägypten
26.01.2011 · 19:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen