News
 

Neue Proteste in Westchina

Urumqi (dts) - In Urumqui, der Hauptstadt der westchinesischen Provinz Xinjiang, hat es heute erneute Unruhen gegeben. Mehrere hundert Menschen verlangten die Freilassung ihrer nach den Ausschreitungen am Wochenende inhaftierten Verwandten, berichtet der Nachrichtensender CNN. Bei den Demonstranten hätte es sich hauptsächlich um Frauen und Ältere gehandelt. Sie versammelten sich, als Vertreter der lokalen chinesischen Behörden gerade Journalisten auf einer überwachten Rundfahrt durch die Stadt führten. Sicherheitskräfte wären sofort hart gegen die erneuten Proteste vorgegangen. Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Uiguren und Han-Chinesen waren am Wochenende in der Provinz Xinjinag mehr als 150 Menschen getötet worden.
China / Unruhen
07.07.2009 · 10:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen